KUKeBOOK is a gallery of writers from Luxembourg. In each short video, an author reads from his work, while his portrait is drawn by illustrator Antoine Grimée. Produced together with Kultur|lx, & radio 100,7

KUKeBOOK

Jean Back

Share the vibe !

Seit einigen Wochen wohnt Co in Düdelingen zur Miete. In einer Gastwirtschaft, halb Wohnhaus, halb Hotel. Im ersten Stockwerk belegt er zwei Zimmer.

From "l‘arc di Marianna" by Jean Back, published by Editions Guy Binsfeld

Seit einigen Wochen wohnt Co in Düdelingen zur Miete. In einer Gastwirtschaft, halb Wohnhaus, halb Hotel. Im ersten Stockwerk belegt er zwei Zimmer.

„Diese Veranda an der Fassade wäre ein idealer Ort zum Überwintern, wäre ich ein Orangenbäumchen oder eine Zitronenhecke oder wäre ich, Jesus, Maria, ein Olivenbäumchen“, denkt Co.

Angekommen, Cosimo? In einem gläsernen Raum, gefüllt mit Welt und Gedanken und Kaffee und einem Blick ins Nichts? Doch dieses Nichts hat die Form eines Gartens angenommen. Es ist gefüllt mit windschiefem Brokkoli, mit von Raureif bedeckten Brettern zwischen den verlassenen Beeten. Dazu der Hühnerhof und der Herr von und zu mit seinem glühenden Kamm. Als suche er immer wieder einen Lichtstrahl im Gebüsch, durch den er seine Zierde vorführen kann. Sonst ist nichts. Eigentlich ist es alles, Cosimo.“

Jean Back

1953 gebuer

Huet sech scho fréi mat der Fotografie a mam Zeechnen, och mam Film beschäftegt.
No de Joeren am Escher Jongelycée huet en am Familljeministär mat schaffen ugefaangen, ass 1985 an de Kulturministär gewiesselt, wou e matgehollef huet de Centre national de l’audiovisuel (CNA) an d’Liewen ze ruffen, deem e bis Februar 2016 als Direker virstong.
Seng bis elo eenzeg Fotosausstellung ‚Lieux et Portraits au Bassin Minier’ gouf 1989 an der Galerie Nei Liicht zu Diddeleng gewisen.
Säin éischte Roman Wollekestol, a lëtzebuerger Sprooch, koum 2003 an den Editions ultimomondo eraus.
Mon amour schwein, eng Sammlung vu siechzeng Kuerzgeschichten an Erzielungen gouf 2008 virgestallt. (bei ultimomondo)
Amateur ass déi drëtt Publikatioun a baséiert op enger Klassenaarbecht vun 1971 am Escher Jongelycee. Si gouf 2009 publizéiert. Amateur gouf am Oktober 2010 mam Europäesche Literaturpräis ausgezeechent. D’Buch ass an Tschechien, Serbien, Ungarn, Mazedonien, Albanien a Bulgarien nei editéiert ginn. (bei ultimomondo)
An Wéi Dag an Nuecht (2012) ginn dräi Erzielunge virgestallt, an deene Mënsche  laanscht Grenze reesen, baussen a bannen, villes entdecken awer och ferm musse struewele fir net aus dem Gläichtgewiicht ze geroden. (bei ultimomondo)
De Kurztext Fitbull, deen als Bäitrag fir de Sentier des Poètes ronderëm den Tëtelbierg verfaasst gouf, ass am Katalog Geschichten aus unseren Wäldern, vun der Europäescher Kommissioun erauskomm. E gouf an 28 Sproochen iwwersat.
D’Erzielung Karamell gouf 2014 publizéiert (bei ultimomondo)
2015 huet de Jean Back 3 Monologen ënnert dem Titel Zalto Mortale an der neier Serie Kanephora vu Kremart Edition publizéiert. D’Buch ass op der short list vum Lëtzebueger Buchpräis 2016 gefouert ginn.
2017 koumen 2 nei Bicher eraus: Trakl Blues (eng Novell an däitscher Sprooch) bei editions kremart/Serie kanephora an Iesel, eng Erzielung op lëtzebuergesch bei Editions Binsfeld.
2018 gouf Kreuz und mehr Reisen ins Himmelblau und ein Weihnachtsmärchen, eng Sammlung vu Reeserzielungen bei Editions Binsfeld publizéiert
De Jean Back krut am November 2018 zu Wien fir seng Kurzgeschicht european clouds, zesumme mam Gast Grober, de Präis vum Europäesche Parlament
Zenter 2018 Member vum Institut grand-ducal-Section des arts et des lettres
2019 krut den Auteur de Kulturpräis vun der Stad Diddeleng zouerkannt
2020 koumen de Schapp beim Wal (Editions Kremart) an l’arc di Marianna (Editions Binsfeld eraus. L’arc di Marianna steet op der short list vum Lëtzebuerger Buchpräis 2021.

Antoine Grimée

Antoine Grimée besuchte die Grundschule in Gasperich und anschließend von 2004 bis 2007 das Athenäum in Luxemburg. 2007 wechselte er ans Lycée Michel Rodange in Luxemburg. Nach dem Abitur 2010 studierte er bildende Kunst an der École de recherche graphique in Brüssel. Nach dem Bachelorstudium machte er ein einjähriges Voluntariat in Santiago de Compostela im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes. 2014 kehrte er nach Brüssel zurück, um sein Studium an derselben Schule mit einem Master fortzusetzen. Seit 2016 ist er freischaffender Comiczeichner und Illustrator.

Aus dem Luxemburger Autorenlexikon